Die Schweiz blüht...

Tue Gutes und sprich darüber!

Studien zeigen, dass die Artenvielfalt weltweit abnimmt, auch in der Schweiz. Der Schweizer Bauernverband (SBV) will etwas dagegen unternehmen und lanciert die «Aktion Blühstreifen» im Jahr 2021. Dafür werden den 300 teilnehmenden Betriebe die Saatgutkosten offeriert, welche bei der Aktion mitmachen. Die Aktion wird zudem mit viel Kommunikationsarbeit schweizweit bekannt gemacht. Vorgesehen auf der Webseite ist beispielsweise einer interaktiven Karte, auf der alle mitwirkende Betriebe zu finden sind. Ebenso eine kostenlose Tafel, um den Blühstreifen auszuzeichnen, Medienarbeit sowie Beiträge in allen sozialen Medien.

Anmeldung vor Ende Dezember

Die Blühstreifen sind im Rahmen der Biodiversitätsförderflächen (BFF) direktzahlungsberechtigt. Aus diesem Grund und zwecks korrekter Anmeldung für die Direktzahlungen, empfehlen wir BFF anerkannte Blühstreifenmischungen, die für Tal- und Hügelgebiet zugelassen sind, zu wählen.

Wie kann ich an der Aktion teilnehmen?

  • Ich beschliesse einen Blühstreifen anzulegen um die Biodiversität zu fördern.
  • Ich fülle das Online-Anmeldeformular Die Informationen zu den Saatgutlieferanten und der Grösse der zur Aussaat vorgesehenen Fläche sind zwingend erforderlich, um die entsprechenden Einkaufsgutscheine vorzubereiten.
  • Der SBV prüft die Anmeldung, bestätigt sie mir und sendet mir den Einkaufsgutscheine für das Blühstreifen-Saatgut zu.
  • Ich beschaffe das benötigte Saatgut mit dem erhaltenen Einkaufsgutschein.
  • Ich säe den Blühstreifen an den dafür vorgesehenen Ort und fördere damit die Biodiversität auf meinem Betrieb.
  • Ich platziere eine Informationstafel neben dem Blühstreifen (mit Angaben zur Aktion und zu den Blühstreifen).

Zu beachten:

  • Die Einkaufsgutscheine für die Blühstreifen werden erst dann zugestellt, wenn das Anmeldeformular ordnungsgemäss ausgefüllt und abgeschickt wurde.
  • Die Aktion ist für eine beschränkte Anzahl von Betrieben pro Kanton offen. Sollte diese überschritten werden, behält sich der SBV das Recht vor, Vorbehalte gegenüber der Finanzierung des Saatguts anzubringen. In einem solchen Fall werden Sie rechtzeitig informiert.
  • Mit der Anmeldung an der Aktion erklärt sich die Teilnehmenden damit einverstanden, dass ihre Daten (Name, Standort des Blühstreifens) für eine interaktiven Karte verwendet werden. Damit können alle im Rahmen dieser Aktion angemeldeten Blühstreifen darüber von der Bevölkerung entdeckt werden.

Teilnahmebedingungen

Alle Schweizer Betriebe, die nach ÖLN- oder Biorichtlinien produzieren und sich in der Tal- oder Hügelzone befinden, können an der Aktion teilnehmen. Bitte beachten Sie, dass die direktzahlungsberechtigte Mischungen nicht in den Zentral- und Südalpen verwendet werden sollten. Für eine korrekte Anmeldung gemäss DZV muss der Blühstreifen auf Ackerland liegen (vor der Ansaat als Acker bzw Kunstwiese oder Dauerkultur belegt sein).

Die Anmeldung erfolgt über die Website. Dazu werden folgende Angaben benötigt:

  • Adresse des Betriebs und E-Mail-Adresse
  • Standort und Grösse des Blühstreifens
  • Name des gewünschten Saatgutlieferanten

Der SBV behält sich das Recht vor mittels Stichproben zu überprüfen, ob angegebene Blühstreifen angelegt wurden oder nicht.

Zweck der Aktion

Blühstreifen eigenen sich aufgrund ihrer schönen Optik besonders gut, um das Engagement der Landwirtschaft zugunsten der Biodiversität sichtbar zu machen. Sie stossen auf enorm positive Resonanz bei der Bevölkerung. Sie sind zudem äusserst wirksam: Da sie in einer Zeit mit wenig Nahrungsquellen blühen, sind sie ein besonders wertvoller Lebensraum für alle Arten von Insekten. Diese wiederum sind die Futterquelle vieler Vögel. Mit der Blühstreifenaktion kann die Landwirtschaft mit einer auffälligen Blütenpracht zeigen, dass ihr die Biodiversität am Herzen liegt.

Drum mitmachen und jetzt anmelden. Wir rechnen mit euch!

Mehrwert Blühstreifen

Blühstreifen für Nützlinge und Bestäuber sind einjährige BFF-Elemente und werden vom Bund entschädigt. Der Nutzen eines Blühstreifens ist je nach Samenmischung sehr vielfältig:

  • Massgeschneiderte Förderung von Nützlingen
  • Tracht für Honigbienen (Pollen und Nektar)
  • Nahrungsquelle für zahlreiche Wildbienen, Fliegen, Käfer und andere Insekten
  • Schliessen der Trachtlücke im Futterbau nach Löwenzahn, Obst und Raps
  • Farbenfrohe Bereicherung der Landschaft
  • Bodendeckung und Erosionsschutz
  • Zusätzliches Strukturelement
  • keine Fruchtfolgeeinschränkungen für Nachkulturen

Weitere Infos:

Sponsoren

Mövenpick unterstützt dieses Engagement der Schweizer Bauern für mehr Biodiversität und zur Förderung der Insekten in der Schweiz im Rahmen ihrer neuen Glace Swiss Honey Almond mit Schweizer Honig, die ab März 2021 im Detailhandel erhältlich sein wird. Verschiedene Saatgutfirmen helfen bei der Finanzierung mit. UFA-Samen sponsert zusätzlich kleine Saatgutsäcklein, die an die Bevölkerung verteilt werden. So kann auch sie einen Beitrag leisten und die Schweiz zusammen mit den Schweizer Bauern erblühen lassen.

Image

«Mövenpick setzt sich gemeinsam mit Schweizer Bauern für eine grössere Biodiversität in der Schweiz ein. Durch diese Initiative lassen wir die Schweiz erblühen und fördern das Anlegen von Blühstreifen in der Schweiz. Diese Blütenpracht wird nicht nur Bienen und Insekten, sondern die gesamte Schweizer Bevölkerung erfreuen.»

Image
Image
Image
Image